Ab sofort: Sammlung von Hilfsgütern in der Gnadenkirche

Eimer, Duschgel oder Hundefutter - es fehlt an allem

Spendenaufruf Flutkatastrophe-ob.pdf
PDF-Dokument [627.1 KB]

Lasst uns zusammen anpacken

Der Sommerputz steht an

Nach Monaten des Dornröchsenschlafs wollen wir am 6. August ab 11 Uhr ein wenig Ordnung in und an unserem Vereinsheim schaffen.

 

Ihr seid herzlich eingeladen, mitzumachen und unser Domizil gemeinsam wieder auf Vordermann zu bringen. Unkraut jäten, Fenster putzen, aufräumen... Jede Heferin und jeder Helfer ist willkommen. Am Nachmittag wollen wir dann nach getaner Arbeit den Grill anfeuern.

 

Bitte meldet Euch kurz bei einem von uns an, wenn Ihr kommen mögt, damit wir besser planen können.

Wie geht es weiter

Die Inzidenzen waren seit ein paar Wochen auf einem guten Weg. Nun gibt es doch wieder eine Tendenz nach oben. Wo wir in ein paar Wochen oder Monaten stehen, lässt sich nicht sagen. Dennoch haben wir für die zweite Jahreshälfte einige Veranstaltungen festgelegt, zu denen wir wieder zusammenkommen möchten. Ob und wie das funktionieren kann, werden wir sehen.

 

Wann wir was vorhaben, erfahrt Ihr hier.

 

Unsere Jahreshauptversammlung werden wir im nächsten Jahr abhalten. Das ist so mit dem Landesverband in Hannover abgestimmt und für uns alle sicherer.

Zeitungszustellung in der Talsiedlung verzögert sich

Manchmal müssen eben Streichelpausen eingelegt werden ...

"Grüner Pfeil" könnte helfen

Idee aus der Mitgliedschaft bei Stadt Salzgitter platziert

Nord-Süd-Strasse / Abbiegespur in Richtung Talsiedlung

Ein Mitglied aus der Talsiedlung gab den Anstoß, die Ampelregelung an der Feuerwache einmal bei der Stadt Salzgitter zu thematisieren.

 

Aus Richtung Lebenstedt kommend steht oftmals an der roten Abbiegerampel in Richtung unserer Siedlung. Die Idee war, hier die Möglichkeit der Installation eines "Grünen Pfeils" zu prüfen. Gerade weil sich der Fußgängerverkehr hier sehr in Grenzen hält.

 

Unsere Anfrage liegt dem verantwortlichen Fachdienst BürgerService und Ordnung zur Prüfung vor.

Hochwasserhilfe

Die sintflutartigen Starkregenfälle haben im Westen von Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz enorme Schäden angerichtet, viele Tote sind zu beklagen. Auch im Südosten Bayerns und in Sachsen bringen die Wassermassen die Menschen in Not.

 

Unzählige Helferinnen und Helfer waren und sind noch rund um die Uhr im Einsatz, Rettungsdienste, Ehrenamtliche und Nachbarn helfen bei Evakuierung, Unterbringung und Versorgung der Menschen, die ihr Hab und Gut verloren haben. Auch nach dem Rückgang der Fluten benötigen die Menschen Hilfe, um wieder in ihre Häuser, so sie noch sicher stehen, zurückkehren zu können.

 

Im Verband Wohneigentum sind über 330.000 Mitgliedsfamilien organisiert. Sie wissen, was es heißt, ein Haus zu bauen und zu erhalten, um sicher und gut zu wohnen. Die Zerstörung so vieler Häuser und Wohnungen von heute auf morgen ist erschütternd.

Helfen Sie mit Ihrer Spende!

 

Erfahrene karitative Organisationen sorgen dafür, dass Ihre Spenden schnell und unbürokratisch dort ankommen, wo sie am dringendsten gebraucht werden.

 

 

 

Die wichtigsten Spendenkonten im Überblick:

 

Aktion Deutschland hilft
IBAN: DE62 3702 0500 0000 1020 30
BIC: BFSWDE33XXX,
Bank für Sozialwirtschaft
Stichwort: Hochwasser Deutschland
www.aktion-deutschland-hilft.de

 

Caritas international
IBAN: DE88 6602 0500 0202 0202 02
Bank für Sozialwirtschaft Karlsruhe
BIC: BFSWDE33KRL
Stichwort: Fluthilfe Deutschland
www.caritas.de

 

Diakonie Deutschland und Diakonie Katastrophenhilfe
rufen zu Spenden auf für das
Diakonisches Werk Rheinland-Westfalen-Lippe e.V. – Diakonie RWL
DE79 3506 0190 1014 1550 20
Stichwort: Hochwasser-Hilfe
https://www.diakonie-rwl.de/hochwasser

 

Deutsches Rotes Kreuz
IBAN: DE63370205000005023307
BIC: BFSWDE33XXX
Stichwort: Hochwasser
https://www.drk.de

 

Starkregen - wie schütze ich mein Haus?

Wenn nach einem Starkregen oder Hochwasser der Keller oder gar das Wohnzimmer unter Wasser steht, ist schnelles und besonnenes Handeln wichtig. Besonnen deshalb, weil Wasser zum Beispiel in Verbindung mit Strom Lebensgefahr bedeuten kann. Weiterhin wichtig sind vor allem ein ausreichender Versicherungsschutz und das Sichern von Beweisen.

Schritt 1: Schützen Sie sich

Wasser in Kombination mit Strom kann lebensgefährlich sein. Daher erst den Strom abstellen, bevor Sie den nassen Keller betreten. Kommen Sie durch das Hochwasser nicht an die Hauptverteilung heran, wenden Sie sich an Ihren Energieversorger.

Wenn der Strom abgestellt ist: Überprüfen Sie, ob eventuell gefährliche Substanzen (wie beispielsweise Heizöl) ausgelaufen sind. Sollte dies der Fall sein, informieren Sie die Feuerwehr.

Schritt 2: Beweise sichern und Folgeschäden vermindern

  • Dokumentieren Sie alle Schäden schriftlich und machen Sie Fotos davon.

  • Um Folgeschäden möglichst klein zu halten, sollten Sie zügig mit dem Leerpumpen der überfluteten Räume beginnen.

  • Räumen Sie beschädigten Hausrat (Möbel und Inventar) aus.

  • Anschließend nasse Bereiche trocknen. Technische Geräte dafür können beispielsweise im Baumarkt ausgeliehen werden, Quittungen sammeln!

  • Notdürftige Reparaturen sind erlaubt, um Schlimmeres zu verhindern.

Hinweis: Bei sehr hohen Pegelständen kann erst mit dem Abpumpen des Wassers begonnen werden, wenn diese Stände gesunken sind und das abgepumpte Wasser auch abfließen kann.

Schritt 3: Welche Versicherung springt ein?

Schauen Sie in Ihren Versicherungsvertrag. Der Versicherungsschutz greift nur, wenn eine Absicherung gegen Naturgefahren (sogenannte Elementarschadenversicherung) besteht. Eine Absicherung gegen die finanziellen Folgen von Naturgefahren wie Überschwemmung nach einem Starkregen oder einer Flussübertretung gibt es in der Regel nicht als gesonderte Versicherung, sondern nur als Zusatz zur Hausrat- und Wohngebäudeversicherung.

Informieren Sie Ihre Versicherung möglichst umgehend mit allen Beweisen und Belegen. Für Schäden am Haus ist die Wohngebäudeversicherung zuständig, für Schäden an Einrichtungsgegenständen und Möbeln kommt die Hausratversicherung auf.

Schritt 4: Was zahlt die Elementarschadenversicherung?

Im Rahmen der Wohngebäudeversicherung lassen sich das Haus oder Nebengebäude wie Garage oder Schuppen reparieren, wenn sie durch Starkregen/Überschwemmungen beschädigt oder zerstört wurden.

Bis zu ihrer Deckungssumme zahlt die Elementarschadenversicherung den Bau eines gleichwertigen Objekts. Auch kommt die Versicherung in der Regel dafür auf, wenn Sie während der Instandsetzung woanders wohnen müssen oder wenn Sie einen Verlust von Mieteinnahmen haben.

Schäden durch Rückstau werden allerdings nur erstattet, wenn sie explizit mitversichert sind und wenn funktionierende Rückstauverschlüsse im Haus eingebaut sind. Rückstau entsteht, wenn die Kanalisation die Wassermassen eines Starkregens oder Hochwassers nicht abtransportieren kann und sich das Wasser dann andere Wege sucht - so gelangt es beispielsweise über die Toilette oder den Abfluss der Dusche ins Haus.

Schritt 5: Haus vor nächstem Starkregen schützen

Mit relativ wenig Aufwand können Sie Ihr Schutzniveau verbessern. Machen Sie einen Hausrundgang. Wo kann Wasser eindringen? An diesen Stellen können Einfassungen, Schwellen und Wälle das Schlimmste verhindern. Schützen Sie beispielsweise Lichtschächte durch Umrandungen, so kann das Wasser nicht direkt hineinfließen. Auch das Gefälle von Oberflächen und Wegen sollte vom Gebäude wegführen. Gut ist, wenn ein Großteil des Wassers auf dem eigenen Gelände versickern kann, zum Beispiel in eine im Garten eingegrabene Zisterne. Die nächste Hitzezeit kommt bestimmt, dann erfreut das kostenlose Gießwasser. Auch Bodensenken auf dem Gelände helfen dabei, dass das Wasser versickern kann, was die Kanalisation bei Starkregen entlastet. Verzichten Sie auf versiegelte Flächen rund ums Haus.

Wassermassen drängen durch die Kanalisation und Abflussrohre über Toiletten und Duschabflüsse im Keller ins Haus. Verzichten Sie daher auf sanitäre Anlagen im Untergeschoss.

Schutz gegen Rückstau ist ebenfalls wichtig! Kostengünstig und einfach nachzurüsten sind Rückstauklappen, sie schützen allerdings nur begrenzt. Mehr Schutz im Haus bietet eine Rückstauschleife, die Abwasser umfassender daran hindert, ins Haus einzudringen. Beim Neubau eines Hauses sollte sie unbedingt mitgedacht werden. Ein Nachrüsten ist kostspieliger.

Hinweis: Bei besonders heftigen Umweltkatastrophen unterstützen Bundesländer Geschädigte, die ohne Versicherungsschutz dastehen und deren Existenzgrundlagen zerstört wurden. Dafür müssen Menschen mit Wohneigentum nachweisen, dass ihre Bemühungen, einen Elementarschadenversicherung zu bekommen, erfolglos waren.

Schritt 6: Bislang noch keine Versicherung?

Hinweis

Bei besonders heftigen Umweltkatastrophen unterstützen Bundesländer Geschädigte, die ohne Versicherungsschutz dastehen und deren Existenzgrundlagen zerstört wurden. Dafür müssen Menschen mit Wohneigentum nachweisen, dass ihre Bemühungen, eine Elementarschadenversicherung zu bekommen, erfolglos waren.

Es gibt enorme Preisunterschiede von teilweise mehreren hundert Euro im Jahr für dieselbe Immobilie, das zeigte eine Untersuchung der Stiftung Warentest zu Wohngebäudeversicherungen. Der Grund: Der GDV (Gesamtverband der Versicherungswirtschaft) hat ein Zonierungssystem eingeführt, das sich "ZÜRS Geo" Zonierungssystem für Überschwemmung, Rückstau und Starkregen nennt. Das hilft bei der Beurteilung, welches Gebäude in welchem Ausmaß hochwassergefährdet ist. Je höher die Gefährdungsklasse, umso höher wird der Beitrag für die Elementarschadenversicherung kalkuliert.

Wir leisten weiterhin Nachbarschaftshilfe

Unterstützung für ältere oder kranke Mitglieder in der Siedlung

Schon seit über einem Jahr kann das Einkaufen oder der Gang zur Apotheke schon eine Herausforderung sein. Wir möchten daher weiterhin denjenigen unserer Gemeinschaft diese Gänge abnehmen, die sich dazu nicht in der Lage fühlen.

 

Regina Büchler, Cornelia Friese und Michaela Döring bieten ihre Hilfe an. Egal ob es darum geht, Lebensmittel einzukaufen, ein Rezept vom Arzt zu holen oder mit dem Hund Gassi zu gehen. Brauchen Sie Hilfe oder kennen Sie jemanden, der Unterstützung benötigt ? Melden Sie sich gerne !

 

 

Regina Büchler:

Telefon 3 46 20

Handy 0172 / 87 98 181

E-Mail: Regina.Buechler57@gmail.com

 

Cornelia Friese:

Telefon: 0152 / 33736929

E-Mail: conny621@hotmail.de

 

Michaela Döring:

Telefon 39 08 47

E-Mail: Mdsz1968@gmx.de

Schön, dass Sie da sind. Wir möchten uns gerne kurz vorstellen. Mit einem Klick auf das Ortsschild erfahren Sie mehr...

Eure nächsten Termine

Vereinsheim-Putz

Freitag, 6.8. ab 11 Uhr im und am Vereinsheim

Kaffeeklatsch

Sonntag, 19.9. um 15 Uhr im Vereinsheim

Euer Vereinsheim

Eure Informationsquelle

Wichtige Links zum Thema "Corona":

Euer Archiv

Die Bildergalerien unserer Veranstaltungen der letzten Jahre stehen nun sortiert zum Stöbern bereit.

Eure Rabatte

Schauen Sie sich hier eine Übersicht der aktuellen Nachlässe für Mitglieder an.

Euer Schutz

Welchen Umfang hat die Rechtschutzversicherung vom Verband Wohneigentum ?

Eure Kirche

Aktuelle Informationen unserer NOAH Gemeinde findet Ihr hier.

Veranstaltungskalender Salzgitter

Was ist los in unserer Stadt...

Informationen zum Basar

Alles Wissenswerte zum Basar erfahren Sie hier.

Aktuelle Mitteilungen der Stadt Salzgitter

Wann kommt die Müllabfuhr?

Abfallkalender 2021
Abfallkalender.pdf
PDF-Dokument [365.5 KB]

Immer auf dem neuesten Stand

Nachrichten / Sport / Wetter - alles auf einen Blick.

Aktuelle Meldungen aus dem Tagesgeschehen

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Verband Wohneigentum Niedersachsen e. V. Gemeinschaft Salzgitter-Bad, Nord